Die 7 grundlegenden Fitness-Regeln

with Keine Kommentare

Die 7 grundlegenden Fitness-Regeln

Es ist bewiesen: fit sein hält dich gesund und verlängert deine Lebenserwartung. Befolge die folgenden 7 Fitness-Regeln und lebe dein bestes Leben.

Fitte Menschen leben länger. Trotzdem schaffen es die meisten Menschen nicht, sich fit zu halten. Ca. Zwei-Drittel der Deutschen ist nicht ausreichend fit. Also wird es Zeit, los zu legen! Höre auf, es vor dir hin zu schieben, oder es dir für nächstes Jahr vorzunehmen. Es ist nie zu früh anzufangen.

Regel #1: Trinke genug.

Die Flüssigkeitszufuhr beeinflusst deine Energiebereitschaft und ist essentiell für deine Leistung im Workout. Warum? Die Flüssigkeit regelt deine Körpertemperatur und deine Herzfrequenz. Innerhalb einer Stunde Training verlierst du häufig mehr als einen Liter Wasser, abhängig von der Trainingsintensität und Lufttemperatur. Ohne genügend Wasser kann sich dein Körper nicht selber kühlen. Du dehydrierst, deine Muskeln verkrampfen und du verlierst Energie.

Also: während des Trainings regelmäßig trinken, am besten alle 15 Minuten. Falls du vorhast abzunehmen verzichte auf Sportgetränke, weil die Kalorien den Erfolg deines Workouts zu Nichte machen können. Wasser ist und bleibt das beste Sportgetränk!

Fitness-Regeln

Regel #2: Esse vor und nach dem Training.

Stelle dir deinen Körper einfach als einen Ofen vor. Wenn du viel Holz auf einmal hineinwirfst funktioniert dieser nicht so gut wie bei der regelmäßigen Zufuhr von kleineren Mengen Holz. Dein Ziel ist es, deinen Stoffwechsel die ganze Zeit angeregt zu haben.

Daher solltest du vor dem Workout Proteine und langsam verbrennenden, komplexe Kohlenhydrate zu dir nehmen (Haferflocken, Vollkornbrot…).

Nach dem Training, am besten innerhalb einer halben Stunde, empfehlen wir dir kurzkettige Kohlenhydrate wie Maltodextrin und schnelle Proteine wie Molkenprotein zu nehmen. Die Kohlenhydrate füllen deine Zuckerspeicher wieder auf und das Protein wird sofort zur Muskelregeneration und –aufbau verwendet.

Fitness-Regeln

Regel #3: Mache Cardio.

Oh ja, die Ausreden: Ich hasse Cardio! Cardio ist Zeitverschwendung! Ich kann kein Cardio! Das sind alles faule Ausreden. Du solltest mindestens dreimal die Woche für 30 – 60 Minuten Cardio machen um deine Herzfrequenz zu steigern. Dabei geht es nicht darum, den „Fettverbrennbereich“ zu erreichen, sondern einfach ambitioniert an dir zu arbeiten. Dadurch wirst du automatisch mehr Kalorien verbrennen als du benötigst.

Dabei solltest du nicht 100% beim Cardio geben, sondern nur fast bis zu deinen Grenzen gehen. Zudem empfehlen wir, intensive Intervalle in dein Cardio zu integrieren, da dies deine Muskeln positiv stimuliert.

Fitness-Regeln

Regel #4: Gewichte bringen es.

Was könnte die größte Motivation für das Gewichtestämmen sein? Genau, Muckies aufzubauen! Egal ob du diese mit klassischen Eisengewichten, Fitnessbändern oder deinem eigenen Körpergewicht trainierst. Zwei- dreimal die Woche solltest du alle großen Muskelgruppen trainieren.

Du siehst nicht nur fitter und athletischer aus, sondern du verbessert ebenfalls dein Muskel-zu-Fett Verhältnis. Am wichtigsten ist jedoch, dass du durch eine größere Muskelmasse deinen Grundumsatz steigerst, wodurch du weniger schnell zunimmst.

Fitness-Regeln

Regel #5: Abwechslung.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Der menschliche Körper ebenfalls. Dein Körper gewöhnt sich schnell an die Übungen, und auch wenn du an dein Limit gehst, wird deine Leistung irgendwann stagnieren. Biete deinem Körper Abwechslung. Rotiere deine Übungen, deine Gewichte, deine Satzanzahl, deine Wiederholungen oder deine Laufroute. Dadurch erhält dein Körper immer wieder neue Anreize an seine Grenzen zu gehen, und neue Impulse um dein Leistungsfähigkeit zu steigern.

Zudem bleibt dein Training spannend. Durch das Entdecken neuer Trainingsmöglichkeiten bleibt dein Kopf bei der Sache, weil du dich immer wieder auf dein neues Training konzentrieren musst.

Fitness-Regeln

Regel #6: Dehne dich nach deinem Workout.

Es gibt viele Gründe warum Dehnen wichtig ist: Es verbessert deine körperliche Flexibilität und Durchblutung, beugt Verletzungen vor und reduziert Stress. Wie du weißt solltest du vor deinem Workout deinen Körper mit ein paar Minuten Cardio aufwärmen. Das Dehnen sollte nur nach einem gründlichen Aufwärmen erfolgen. Wir empfehlen ein leichtes Dehnen nach dem Aufwärmen und ein ausführliches Dehnen nach dem Workout.

Und das schönste am Dehnen ist: es fühlt sich gut an, entspannt und ist gut für deinen Körper.

Fitness-Regeln

Regel #7: Vergiss Proteine nicht.

Wie du weißt ist Protein die Hauptkomponente der Muskeln, und wird zudem vom Körper als Energiezufuhr abgebaut. Während des Workout‘s werden Muskeln für Energiezwecke abgebaut, wohingegen nach dem Workout die Muskeln in den nächsten 24 – 36 Stunden wieder aufgebaut werden. Das erklärt warum Protein essentiell für den Fitness-Sport ist.

Proteine sind die Bausteine für deine Muskeln. Bietest du deinem Körper keine Bausteine, kann nichts aufbauen und reparieren. Versuche daher, Proteine in jeder deiner Mahlzeiten unterzubringen. Versuche zudem darauf zu achten wann du welche Proteine einnimmst. Molkenproteine (auch Wheyprotein genannt) sollten sofort nach dem Training eingenommen werden, und Caseinproteine vor dem Schlafen gehen. Dies garantiert deinem Körper eine optimale Proteinversorung! Supplimo wird dich genau mit den Proteinen versorgen, die du benötigst. Probiere uns aus!

Fitness-Regeln

Mit diesen Regeln sollte einem großen Fortschritt nichts im Wege stehen! Wir hoffen dir geholfen zu haben, und wünschen dir viel Spaß beim Trainieren.

Deine Gedanken zu diesem Thema